Für Groß und Klein

Große Aufregung im Hort "Kunterbunt"

Am Mittwoch fanden die Kinder ein junges Vögelchen, dass aus seinem Nest gefallen ist. - Wie bekommen wir das Tier zurück in sein Nest? Ist die Mutter jetzt traurig? Können wir den Vogel nicht im Hort behalten? Was fressen solch junge Vögelchen? Friert der Vogel?
Über all diese Fragen haben sich die Kinder ausgetauscht, hatten die interessantesten Ideen und haben das kleine Wesen auf den Namen „Piepi“ getauft. Schließlich wurde sich darauf geeinigt, dass „Piepi“ in einer Tierauffangstation aufgepäppelt werden muss. Eine Mitarbeiterin hat den Auftrag der Kinder erfüllt und hat das Tier am Abend noch in die Auffangstation nach Züssow gebracht. Nach Aussage des Fachmanns vor Ort ist „Piepi“ ein Rotkehlchen und erst 1-2 Tage alt.
Heute haben wir erfahren, dass unser kleiner Patient die Nacht gut überstanden hat, dass es ihm gut geht, er zusammen mit einem Spatzenküken aufgepäppelt wird und halbstündlich ein kleines Heimchen frisst. Wir bleiben mit der Tierauffangstation in Kontakt und sind sicher, dass „Piepi“ in vier Wochen flügge ist.







Bunt ist die Welt

Die Sonne lachte und auch wir von der Kita „Inselkrabben“ hatten viel Freude und Spaß am Bepflanzen der Kaskaden in Greifswald.
Auf dem Gelände von Gartenwelt Meißner wurde gebuddelt, gepflanzt, gelacht und erklärt, welche Blumen (Petunien) eingepflanzt werden. Mit großen Engagement und Neugier waren alle Kinder, die Erzieherin und das Team von der Gartenwelt Meißner dabei. Herzlichen Dank allen Beteiligten, der Gartenwelt Meißner und Taxi Wedow mit dem Transport von der Insel Riems nach Greifswald und wieder zurück.

















Neues aus der Kita "R. Petershagen"

Im St. Spiritus wurde Siebdruck angeboten und natürlich wollten die Kinder der Kita "Rudolf Petershagen" auch daran teilnehmen. Die Kinder waren ganz neugierig und haben mit viel Eifer und Kraft die Siebdruckpresse bedient, um das schöne Casper-David-Friedrich-Motiv auf den Beutel oder das T-Shirt zu bekommen.
Um die Wartezeiten an der Presse zu verkürzen, wurden auch andere spannende Dinge angeboten.
Wir sahen uns ein Bild von Caspar David Friedrich an. Dann konnten die Kinder selbst die Farben des großen Künstlers nachempfinden und mit Ölkreide eigene Bilder gestalten.
Wie in alten Zeiten brachten die Kinder auch mit Feder und Tinte verschiedene Muster und Buchstaben aufs Papier. Das Schreiben ohne zu klecksen war gar nicht so einfach, aber es hat riesigen Spaß gemacht!
Gut gelaunt gingen die Kinder mit ihren toll bedruckten Shirts oder Beuteln wieder zurück in die Kita.
Vielen Dank an das St. Spiritus für diesen schönen Vormittag!






















Einblicke in den Sportmonat der Kita "Regenbogen"

Die Sonne lacht, Bewegung macht Spaß! Hier ein paar Höhepunkte unseres Sportmonats...
Neben Hochsprung, Lauf und Hula Hoop können sich die Mädchen und Jungen auch beim Hockey, Outdoor „Mensch-ärgere-dich-nicht“, Klettern, Rollerfahren und vieles mehr auspowern.



























"Greifswald blüht auf"

Im Rahmen einer Pflanzaktion, die auf dem Gelände von Gartenwelt Meißner stattfindet, werden bis Mittwoch wieder fleißig die Blumentürme bepflanzt, die dann anschließend im Stadtgebiet aufgestellt werden.
Kinder der Kitas "Tausend Farben" und "A.S. Makarenko" eröffneten heute die Aktion. Selbstverständlich werden wir wieder die Standorte der Blumenkaskade der jeweiligen Kita posten.
Ein großes Dankeschön geht an Gartenwelt Meißner, den Stadtwerken Greifswald sowie Taxi Wedow als auch der Greifswald Marketing GmbH und selbstverständlich unseren kleinen und großen Gärtner*innen.






















In der Kita "Regenbogen" steht der Monat Mai für Sport und Bewegung.

Neben einem Fahrradparcours probieren sich die Mädchen und Jungen beim Hockey, Volleyball, Bewegungsspielen, Mikado, Hula Hoop, Bodenturnen usw. aus.
Täglich werden Angebote unterschiedlicher Art aufgebaut und alle Kinder können ihrem Bewegungsdrang nachkommen. Anfang Juni finden die Gesundheitstage und am 4. Juni ein großes Sportfest mit Eltern statt. Viel Bewegung und ein gesundes Buffet sind geplant. Als Höhepunkt und Abschluss des Sportmonats besuchen wir am 7. Juni das "kunti-bunt".
































Streifzug durch Greifswald mit der Kita "Rudolf Petershagen"

Mit einem großen Stadtplan und vielen Bildern von bekannten Orten und Gebäuden der Universitäts- und Hansestadt fing alles an.
Einige kannten wir schon ganz gut und so begannen die zukünftigen Schulkinder ihren Streifzug durch Greifswalds Stadt.
„Wie heißt meine Straße? Und wo wohne ich?", fragten wir uns. Schnell fanden wir auf der Karte dann auch unseren Kindergarten, den Dom, den Marktplatz und vieles mehr. Wir machten uns auf den Weg durch die Innenstadt, um all das zu erkunden. Die Kinder der Kita "Rudolf Petershagen" entdeckten unser Wappentier an der Musikschule. Wir kamen zum Hafen und wissen, dass unser Fluss „Ryck" heißt und in den Bodden fließt. Es ging an der Bibliothek vorbei, die wir alle schon gut kennen und schließlich über den Marktplatz, mit dem schönen roten Rathaus. Es entstand die Idee, doch mal den Oberbürgermeister zu besuchen...
Der empfing uns dann auch bald. Die Kinder wollten viel von ihrem Oberbürgermeister wissen, z.B. wie er zur Arbeit kommt oder wann denn die Löcher in den Straßen repariert werden und wie denn der Oberbürgermeister eigentlich Oberbürgermeister wurde. Herr Dr. Fassbinder erzählte uns von seiner Arbeit und vieles mehr. Er zeigte uns seinen großen Schlüssel und seine Amtskette, die auch schon von vielen Oberbürgermeistern zuvor getragen wurde.
Nicht nur im Rathaus gab es viel zu sehen, auch den Dom haben wir besucht und über die riesigen Fenster gestaunt, besonders über das schöne neue Bunte.
Interessant und auch etwas abenteuerlich endete unser Projekt mit einer Försterrunde. Mit allen Sinnen erkundeten wir den Greifswalder Wald. Der Förster zeigte uns viele verschiedene Bäume und Pflanzen. Wir schlichen vorbei an einem Biberbach. Gemeinsam mit dem Förster entdeckten wir Spuren eines Rehs und nach einer kleinen Mutprobe ging es durch das Niedermoor und einer Rundfahrt mit dem Stadtbus zurück zur Kita.



























Neues aus der Kita "Kleine Entdecker"

Das zweite Kita-Halbjahr hat begonnen und bei den "Kleinen Entdeckern" ist viel los. Pünktlich zum Frühlingsanfang haben alle Kinder die Frühlingsfee mit selbstgebastelten Geschenken und Liedern begrüßt. Am 22.03.2024 fand die große Osterfeier statt. Die Osterhasenhelfer kamen uns besuchen und haben den Kindern eine kleine Geschichte erzählt. In dieser Geschichte kam heraus, dass für die Krippenkinder ein Geschenk im Haus und für die Kindergartenkinder auf dem Hof versteckt wurde. Um zur Überraschung zu kommen, mussten die Kindergartenkinder verschiedene Aufgaben lösen. Das war für alle eine spannende Herausforderung.
Des Weiteren starteten die Kindergartenkinder ihr Projekt "Meine Heimat Greifswald". Mit alten und neuen Bildern von Greifswald, mit Geschichten über Greifswald und Ausflügen, lernen die Kinder ihre Heimatstadt noch besser kennen.
Zuerst haben sich die Kinder Stadtpläne aus der Stadtinformation geholt und zusammen mit den Erzieherinnen die Karte erkundet und ihre Straße, in der sie wohnen, gesucht. Diese wurde mit einer Fahne markiert. Es erfolgte ein Ausflug zur Marienkirche, wo die Kinder einem Orgelspiel lauschten und die Besonderheiten der "dicken Marie" bewunderten. Bald werden die Kinder die Möglichkeit haben, die Greifswalder Feuerwehr zu besuchen.
Bei den Jüngsten in der Krippe sind Zilli, Billi und Willi gerade das große Thema. Viele Fragen kamen bei den Kleinsten auf: "Wie kann man ein Haus aus Stroh, Holz oder Stein bauen? Kann ein Haus umgepustet werden? Wie fühlen sich eigentlich die verschiedenen Materialien an? Was macht der Wolf?" Das alles erkunden & beantworten die Erzieherinnen mit den Krippenkindern. Natürlich durften selbstgebastelte Schweine nicht fehlen.

















"Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…"

Ein Song der den „Traum vom Fliegen“ ganz gut beschreibt und der wohl jeden von uns irgendwie beschäftigt.
Wir zukünftigen Schulkinder der Kita "Tausend Farben" taten dies in einem länger angelegten Projekt.
Von den Anfängen, den ersten Flugversuchen und der Frage: Wie kommt man überhaupt nach oben?
Ballons, Raketen, Hubschrauber, Propeller und Düsenflugzeuge - Alles hebt ja irgendwie auf die verschiedensten Arten ab.
Über die Geschichte der Luftfahrt bis hin zu experimentellen Flugversuchen, näherten wir uns diesem Thema, und hoben auch selbst sprichwörtlich mit Begeisterung ab.
Als Höhepunkt unseres Projektes besuchten wir den Flugplatz in Anklam. Wir wussten schon einiges über die Brüder Lilienthal und bekamen Hintergrundwissen aus nächster Umgebung. Zum Beispiel, wie man an seinen Träumen festhält und fest an sich glaubt. Ein Motto fürs Leben.
Wir starteten auf dem Flugfeld unsere Papierflieger, die bei ihrem Flug die Flügel wie Vögel bewegen. Fantastisch!
Anschließend ging es hoch in den Tower und wir durften die verantwortungsvollen Aufgaben der Fluglotsin begleiten.
Im Hangar sahen wir wunderschöne Flugzeuge und staunten, wie ein Ballon sich nur mit warmer Luft geschwind nach oben bewegte.
Abschließend bestiegen wir einen echten altgedienten Doppeldecker, konnten ins Cockpit und machten, wer sich traute, einen ersten Fallschirmsprung.
Gut gelandet ging ein wunderschöner Tag mit neuen Berufswünschen zu Ende.







Neues aus der Kita "Kleine Entdecker"

Die Universitätsmedizin hat uns eingeladen, im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsinitiative „Nachhaltig in eine gesunde Zukunft“, gemeinsam mit ihnen die Grünflächen vor der Klinik bunter zu gestalten. Am 26. April 2024 machten wir uns mit kleinen Schaufeln auf den Weg. Als wir dort ankamen, standen viele schöne Pflanzen schon bereit und wir gingen gemeinsam mit den Uni-Mitarbeitern ans Werk. Alle Kinder, aber auch die Erzieherinnen hatten viel Spaß und waren mit vollem Eifer dabei. Das Ergebnis ist großartig und kann von allen, die daran vorbeigehen, bestaunt werden. Als kleines Dankeschön gab es für alle beteiligten Kinder noch eine kleine Tüte mit Überraschungen. Dafür bedankten sich die Kinder mit einem kleinen Ständchen. Demnächst möchten die Kinder noch einmal mit uns dort hingehen und schauen, ob die Blumen schon ein bisschen gewachsen sind.







News aus der Kita Tausend Farben

Wenn die Sprachförderkraft der Kita "Tausend Farben" morgens Nachrichten hört…
-------News aus Greifswald-------
Mein Name ist Steffen Laberbacke und hier die wichtigsten Meldungen:
-----Ist Ostern womöglich viel älter als gedacht?-----
In der Universitäts- und Hansestadt Greifswald entdeckten Wissenschaftler ein versteinertes Ei, das dort offenbar vor 85 Millionen Jahren von den Dinosauriern versteckt wurde.
"Leider ist von der Bemalung nichts mehr übrig.", erklärte die ´Dinoforschungsgruppe´ der Kita "Tausend Farben" -
„Das es sich dabei um ein Osterei handelt, daran besteht kein Zweifel! Wir vermuten, dass das Ei zum Zeitpunkt des Versteckens blau eingefärbt war und gelbe Tupfen hatte.“, so die Beteiligten der Ausgrabung.
Feierten die Dinosaurier vielleicht auch schon Ostern, versteckten sie neben Ostereiern vielleicht auch Süßigkeiten? Und konnte der T-rex mit seinen kurzen Armen denn überhaupt Eier bemalen?
Die Forscher wollen nun versuchen mehr über die Osterbräuche in der Kreidezeit herauszufinden.
Diese witzigen „Fake News“ waren der Anlass für uns, mit Hilfe von Blitz- und Donnerzauber sowie dem Schattentheater, zurück in die Vergangenheit zu reisen.
Dabei kam heraus, dass der Osterhase mit einer fehlerhaften Zeitmaschine versehentlich in der Kreidezeit gelandet war. Eigentlich nur, weil er versuchte, an verschiedenen Orten gleichzeitig zu sein. Zum Glück ging dann noch alles gut. Die helfenden Dinos, die die Ostergeschenke retteten und die Kinder mit ihrem Wetterzauber, machten es möglich. Der Osterhase war wieder pünktlich im hier und jetzt gelandet.
Zum Dank besucht das fleißige Langohr nun auch zu Ostern die Urzeitbewohner und feiert mit ihnen das jährliche Eierfest.
Dieser kleine Theaterspaß war der Einstieg in die DINO-WOCHE.
Die Kinder fanden viel Interessantes über die Urzeitechsen heraus, bastelten selber welche und besuchten im Anschluss die Bibliothek. So wurde eine Idee umgesetzt, die unter anderem im Kinderrat entstanden ist.

















Krabbelgruppe in der Kita „Tausend Farben“

So schnell werden die Kleinsten groß und werden dann Teil unserer Kita. Um diesen Schritt in eine neue Umgebung zu erleichtern, bieten wir für unsere Neuankömmlinge eine wöchentliche Krabbelgruppe an.
Erstes Beschnuppern, erstes Erkunden des Raumes und der verschiedensten Spielmaterialien, Farbklecksereien, Wasserplanscherei und vor allem viel Spaß stehen hier im Vordergrund. Auch lockere Gespräche zwischen den Eltern in gemütlicher Runde kommen dabei nicht zu kurz.
So schnell vergeht die Zeit und wir erinnern uns gerne an fröhliche Krabbelgruppen-Nachmittage.







Hanse-Kinder Fussball-WM

Am 3.April 2024 fand die 4. Hanse-Kinder-Fußball-WM in Greifswald statt.

Es nahmen Kinder aus 9 Kitas des Eigenbetriebs "Hanse-Kinder" teil. Jede Kita vertrat ein Land und betrat stolz nach der Nationalhymne das Spielfeld.

Die Tanzgruppe der Kita Regenbogen eröffnete das Event. Kita Makarenko als Argentinien wollte ihren Titel vom letzten Mal verteidigen.
Dies gelang jedoch nicht. In einem spannenden Finale gewannen die Jungs und Mädchen der Kita Regenbogen, die Kroatien vertraten, im 7m Schießen.

Hier die gesamte Platzierung:
1. Platz- Kita Regenbogen (Kroatien)
2. Platz- Kita Makarenko ( Argentinien)
3. Platz- Kita Zwergenland (Portugal)
4. Platz- Kita Tausend Farben ( England)
5. Platz- Kita Lilo Herrmann ( Brasilien)
6. Platz- Kita Lütt Matten ( Nigeria)
7. Platz- Kita Kleine Entdecker ( Spanien)
8. Platz- Kita Weg ins Leben ( Australien)
9. Platz- Kita Rudolf Petershagen (Frankreich)
10. Platz- Kita Regenbogen ( Deutschland)

Alle Kinder gaben ihr Bestes und hatten richtig Spaß. Zur Stärkung gab es Obst und Getränke und nach der Siegerehrung eine Wurst.
Im nächsten Jahr wird der Wanderpokal verteidigt und wer weiß, wer dann der Sieger ist.
































Die Kinder der Kita „ Lilo Herrmann“ werden zu Weltraumforscherinnen

Viele Kinder interessieren sich für das, was um unsere Erde geschieht. Das Weltall, die Planeten, Astronauten und Kometen, die unvorstellbare Größe im Vergleich zu unserer kleinen Erde, all das fasziniert sie sehr. In der Stadtbibliothek fanden wir Bücher und Hörspiele, die den Interessen der kleinen Forscher folgen.
Auch die Frage, ob es den Aliens gibt und wo diese wohnen, wird immer wieder gestellt.
Daraufhin haben wir gemeinsam ein Projekt entwickelt, um diesen spannenden Fragen nachzugehen.
Mit viel Freude haben sich die Kinder in Gemeinschaft oder auch allein mit den Medien auseinandergesetzt.

Der eigentliche Höhepunkt war das mobile Planetarium. Eine ca. 7×6 m große aufblasbare Kuppel, welche für neugierigen Kinder Platz bot und in dieser anschließend die Geschichte „Die Rettung der Sternenfee Mira“ mit Herrn Dr. Michael Danielides lauschen durften.

Ein großes Dankeschön geht an den Förderverein der Kita „Lilo Herrmann“, der dieses Projekt finanziell unterstützt und an den Greifswalder Ringerverein e.V., die uns ihre Räumlichkeit zur Verfügung gestellt haben.












Medienpädagogik im Grundschulalter

Unsere 5 Horte haben in dieser Woche Fachkräfte zu einem Workshop ins @medienzentrum_hgw geschickt.

Gerade im Grundschulalter steigt die Nutzungsdauer verschiedenen Medien deutlich an. Für unsere pädagogischen Fachkräfte in den Horten "Abenteuerland", "Kunterbunt", "Karl-Krull", "Club4" und "City Hort" bedeutet das, selbst medienkompetent zu sein und zu wissen, was aktuell von Kindern im Alter von etwa 6-12 vorwiegend genutzt wird.

Zu Beginn wurde sich auf bestimmte Begriffe im Bereich der Medienpädagogik verständigt, Nutzungsarten- und Dauer durch Studien verdeutlicht und auf Risiken bei der Nutzung von Internet und Social-Media hingewiesen. Dabei wurde auch das eigene Medienverhalten reflektiert, denn gerade Erwachsene dienen Kinder n schon im Kleinkindalter als Vorbilder der Mediennutzung.

Im zweiten Teil bekamen alle einen Input zu praktischen Umsetzungsmöglichkeiten der Medienarbeit. Dazu gab es zahlreiche Anregungen, die die digitale Welt mit der analogen verknüpfen können, also auch eine Brücke zur aktiven Nutzung darstellen.

Die Fachkräfte gaben positives Feedback und nutzten den Austausch auch zur weiteren Vernetzung mit den Angeboten in unserer Stadt.

Vielen Dank an das @medienzentrum_hgw für zwei intensive Vormittage.






















Die Kita „Inselkrabben“ unterstützte fleißig die Aktion „Greifswald räumt auf“

Mit Müllgreifern, Handschuhen und Müllsäcken ging es durch das Örtchen Riems. Dabei wurde allerhand am Wegesrand und in den Büschen gefunden. Von diversen Glasflaschen bis hin zum Fahrradschloss war einiges dabei. Der Müllsack füllte sich rasant und die Kinder beschäftigte eine klare Frage:
„Warum werfen Menschen ihren Müll in die Natur?“.
In einer Gesprächsrunde mit den älteren Kindern, wurde diese Frage genauer erörtert. Die Ausführungen gingen von - der Müll ist ausversehen aus den Taschen gefallen - bis hin, der Müll wurde mit Absicht weggeworfen. Eine klare Antwort können wir nicht geben. Wichtig ist, die Kinder für das Thema Umweltbewusstsein zu sensibilisieren und was Müll in unserem Ökosystem alles bewirken kann.
Auch die anderen Kitas sowie auch Horte des Eigenbetriebes "Hanse-Kinder" haben die Aktion "Greifswald räumt auf" tatkräftig unterstützt.






















Osternachmittag in der Kita "A.S. Makarenko"

Buntes Treiben gab es am Dienstagnachmittag, den 19.03.2024 in der Kita "A. S. Makarenko". Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten alle Kinder mit ihren Eltern eingeladen, zum Basteln von Ostergestecken, zum Marmorieren von Eiern, zum Basteln von Osterkarten, zum Kinderschminken und vielem anderen mehr.
Für die Stärkung bei Kaffee und Kuchen hatte der Elternrat einen Kuchenbasar organisiert. Viele leckere und liebevoll zubereitete österliche Backwaren zum Naschen, haben den Nachmittag zusätzlich versüßt.
Dafür sagt das Kita-Team ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die so fleißig gebacken haben! Danke auch an die vielen zahlreichen Besucher, die den Osterbasar zu einem Erfolg machten.

















Schattentheater in der Kita "Tausend Farben"

Das Spiel mit Licht und Schatten fasziniert die Menschen schon seit Beginn ihrer Geschichte. Sei es durch das flackernde Lagerfeuerlicht, welches unheimliche Schatten an der Wand erscheinen lässt, durch die magische Laterne im Kinderzimmer oder durch an die Wand gezauberte Handschattenfiguren.
Zudem ist dieses Spiel ein schöner Gegensatz zu anderen und moderneren Medien.
Bei der Beobachtung der Kinder nach einer Filmvorführung mit einem Beamer und ihrem Schattenspiel entstand die Idee, selbst ein Schattentheater zu bauen.
Das Ergebnis war ein Erfolg. Von der Krippe bis zu den Großen des Kindergartens, schauten sich alle gebannt die Vorstellungen an.
Nach dieser Einführung in Umgang und Handhabung, können die Kinder jetzt selbst ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Figuren entwerfen, in deren Geschichten sprichwörtlich Licht und Schatten dicht beieinander liegen.

















„Und wer als Einhorn gekommen ist, tritt ein, tritt ein, tritt ein….“

So klang es am Donnerstag in der Kita Zwergenland. Dort hatten sich zahlreiche Superhelden, Einhörner, Fische, Feen, Feuerwehrleute, Polizisten, Clowns, Piraten, Elsas und viele mehr versammelt, um gemeinsam Fasching zu feiern.
Nach der gemeinsamen Eröffnung mit Kostümparade und Gesang im Foyer verteilten die Kindergartenkinder sich in der oberen Etage. Neben bunten Basteleien, Sackhüpfen und Geschicklichkeitsspielen gab es eine Clown-Fotostation, eine Kinderdisco im Familienzimmer und ein wunderbar leckeres und reichhaltiges Buffet.
Die Krippenkinder haben an diesem Tag einmal ausprobiert, wie es ist, den gesamten Krippenbereich (vorderer Bereich und hinterer Bereich) frei zu nutzen. Mit Gesang, Luftballons, Luftschlangen und viel Musik hatten die Kleinen großen Spaß.






















Spiele-Cafe im Hort Kunterbunt

Das Spiele-Café im Hort Kunterbunt öffnete im Januar 2024 erstmalig seine Türen. Die Resonanz der Familien bei der Anmeldung war so groß, dass zwei Nachmittage angeboten wurden. Auf die Familien warteten vorbereitete Tische mit tollen Spielen wie "Speed Cups", "Magische Begegnungen", "Ubongo" … All diese Spiele stammen aus unserem Gewinnerpaket der Aktion „Spielen macht Schule -auch am Nachmittag“. Im Laufe der Veranstaltung fanden sich immer wieder neue Familiengruppen zusammen, um gemeinsam eine spannende Spielrunde zu starten.
Eltern, Kinder und Fachkräfte hatten an diesem gemeinsamen Nachmittag viel Spaß und nutzen die Chance, auch außerhalb des Hortalltages, mal miteinander ins Gespräch zu kommen. Für das leibliche Wohl der kleinen und großen Gäste sorgte eine kleine Snack-Bar und auch eine Tasse Kaffee oder Tee lud zu einer kurzen Spielpause ein.
Wir freuen uns, alle spielbegeisterten Familien zum Ende des Jahres begrüßen zu können, wenn es wieder heißt „Spiele-Cafe Kunterbunt“ öffnet seine Türen. Bis dahin steht für die Eltern unsere mobile Spiele-Ausleihstation für zu Hause bereit. Alle Spiele aus unserem Gewinnerpaket können so gemütlich und entspannt in den Familien ausprobiert werden. Vielleicht findet sich ein neues Lieblingsspiel?












Im Hort "Abenteuerland" liegt Musik in der Luft

Im Hort "Abenteuerland" liegt Musik in der Luft
Passend zum Regenwetter wurden gemeinsam mit den Kindern Regenmacher angefertigt. Der Klang reicht von feinem zarten Nieselregen bis hin zum mächtigen Rauschen eines Platzregens.
Je länger der Regenmacher ist und je mehr Stacheln den Weg der Kiesel aufhalten, desto intensiver "regnet" es.
Für alle, die es nachbasteln möchten - gern der Bilderreihe folgen.



























Ferien im Hort Abenteuerland

"Das waren unsere Winterferien im Hort Abenteuerland"
Trotz des regnerischen Wetters, kam keine lange Weile auf! Bei kreativen Angeboten wie Häkeln, Töpfern und sportlichen Aktivitäten, konnten sich die Kinder ausleben. Auch unser Insektenhotel, welches schon lange gebaut werden sollte, ist nun endlich fertig . Am letzten Ferientag wurde nochmal kräftig experimentiert.
Wir wünschen allen Kindern einen guten Start in die 2. Schuljahreshälfte.





































Fasching in der Kita "Tausend Farben"

Wenn Luftschlangen fliegen,
entweicht ihnen ein Geist- der Geist der Fasching heißt!
Er liebt „Tausend Farben“, das Rot, das Gelb und das Blau.
Er verspeist sie alle und kennt sie genau.
Wenn Luftschlangen fliegen,
macht Konfetti sich breit.
Dann ist in der KITA "Tausend Farben" wohl Faschingszeit.
Am 30.01. wurde getanzt, gelacht und dem Süßen gefrönt.
Allerlei Verrücktheiten waren zu Gast. Konfettibomben knallten, die Musik vibrierte und wer am schnellsten seinen Schaumkuss verdrückte, erntete tobenden Applaus.
„Tausend Farben Helau!!!“












Waldausflug der Kita "Tausend Farben"

Auf der Kinderratssitzung der Kita "Tausend Farben" im November letzten Jahres zeichnete sich der Wunsch ab, mal einen Waldspaziergang zu unternehmen.
In die Agenda aufgenommen, haben wir dieses Vorhaben nun am 23.01. in die Tat umgesetzt.
Und so ging es mit der Bahn nach Jeeser. Bedenken über „schlechtes Wetter“ spülte der Regen sprichwörtlich weg. Und die Kinder hatten reichlich Sonne und gute Laune im Gepäck.
In Jeeser angekommen, zog uns die Neugier zuerst ins Haus der 100000 Bücher. Als Sprach-Kita interessierten wir uns für die Unmengen an Büchern natürlich sehr. Wie wichtig der sorgsame Umgang mit Büchern und dem wertvollen Material Papier ist, wurde uns einmal mehr bewusst. Die Kinder durften stöbern und konnten dabei einen heißen Tee mit selbstgebastelten Teebeuteln genießen. Gestärkt und voller Tatendrang ging es nun in die Natur. Wir entdeckten die Spuren der Tiere wie Wildschweingruben und Futterstellen von Rehen, zählten gemeinsam die Jahresringe von Bäumen, sammelten Bastelmaterial und genossen einfach die Ruhe in der Natur. Abschließend gab es zum Mittag ein Waldpicknick auf weichem Moos. Zu dieser Gelegenheit beschlossen wir das Thema „Wald“ als neues Projekt zu starten. Im Frühjahr, wenn sich die Natur im neuen Gewand zeigt, werden wir uns wieder sehen.

















Neues aus der Kita "R. Petershagen"

Durch den Regen der letzten Tage bildeten sich auf dem Hof der Kita „Rudolf Petershagen“ viele Pfützen. Die Kinder waren natürlich hellauf begeistert und schnappten sich sofort Schippen und Eimer. Sie lieben es zu matschen und die Welt spielerisch mit allen Sinnen zu erfahren.
Lustvoll kamen zuerst die Fingerspitzen, dann die gesamten Hände der Kleinen und Großen zum Einsatz. Die Kinder wischten, schmierten, gestalteten voller Eifer und jeder brachte sich mit ein.
Es entstand ein tolles Gemeinschaftsprojekt mit Brücken, Flüssen, Burgen und einem sogenannten Inselgarten.
Kinder stellten sich Fragen: „Warum fließt das Wasser in diese Richtung?“, „Leben auch Tiere im Matsch?“, „Warum fühlt sich das so komisch gut an?“ und „Willst du auch mitbauen an unserer Insel?“
Spielen und experimentieren in Pfützen ist ein Fest für die Sinne und matschen muss sein! ?

















Fasching in der Kita "Inselkrabben"

Helau ihr Krabbenjecken,
zu diesem besonderen Faschingsfeste,
ist unsere Stimmung die Beste.
Ob Prinzessin, Ninja, Tiger oder Einhorn,
die schönsten Kostüme wurden dafür auserkor‘n.
Wir lachen, tanzen und singen
und lassen die Freude laut erklingen.
Ob Trockenfrüchte, Brezeln, Pizzaschnecken,
wir lassen uns alles schmecken.
Die "Inselkrabben" hatten mit viel Spaß, Witz und Freude ihr Faschingsfest gefeiert. Eine Polonaise durch unser Haus mit einem Besuch in der Krippe ist eine alljährliche Tradition. Mit großer Begeisterung waren Superhelden, Eisprinzessinnen und Co. beim Brezeln schnappen dabei.
Da wurde Kreativität und Geschicklichkeit gefordert, ohne Hände die Brezeln von der Schnur zu knabbern. Enthusiastisch wurde getanzt und gefeiert. Ein Highlight war der Stopptanz.
Unser vielfältiges Buffet war mit vielen Abwechslungsreichen Knabbereien gefüllt. Von selbstgemachten Pizzaschnecken bis hin zu Würstchen und Käsewürfeln wurde alles aufgefuttert.
Unsere "Inselkrabbenkinder" fanden das diesjährige Faschingsfest wie immer super toll.

















Themenwochen im Hort "Kunterbunt"

Wer ist der größte Planet? Wie heiß ist es auf der Venus? Ist die Sonne ein Stern?
Diesen Fragen und noch vielen mehr konnten die Kinder der blauen Etage im Rahmen unserer „Sonne, Mond und Sterne“-Themenwochen auf den Grund gehen. Die Kinder flogen mit dem Spaceshuttle zur internationalen Raumstation und malten ihre eigenen Sternenbilder.
In der Raketenwerkstatt wurde fleißig gewerkelt und bei unserer Spielshow 1,2 oder 3 testeten wir das Wissen der Kinder. Auch ein Modell des Sonnensystems wurde angefertigt, welches nun in unserer Mensa zu bestaunen ist.
Auf der gelben Etage erlebten die Kinder eine „Reise durch das Weltall“. Was weiß ich schon? Was will ich unbedingt wissen? Von diesen Fragen ausgehend, entdeckten die Kinder das Planetensystem, gestalteten eine Weltraumausstellung mit unbekannten Flugobjekten und eine beeindruckende Mondlandschaft. In der Kinderküche duftete es nach selbstgebackenen Weltraumkeksen und im Bewegungsraum konnte ein Astronautentraining absolviert werden, dass durch einen Astronautenausweis „amtlich“ bestätigt wurde. Mitmachgeschichten, Sternzeichentattoos und ein Weltraumquiz ergänzten das Angebot.






















Neues aus dem Hort Abenteuerland

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So hat die derzeitige Praktikantin des Hortes "Abenteuerland" - Frau Hofmann, tolle Kleider designt. Das war für die Kinder eine ganz neue Erfahrung und hat viel Spaß gemacht.
Eine besondere Art zu malen, sind Salzbilder! Sie werden aus Kleber, Salz und Wasserfarbe hergestellt. Es macht Freude und ist eine tolle Möglichkeit, sich kreativ auszuleben.

















Für einen Tag ein(e) König(in) in der Kita "Tausend Farben"

Um den Kindern ihren Geburtstag in der Einrichtung mit noch mehr Besonderheit zu gestalten, wurde am Konzeptionstag im Oktober letzten Jahres beschlossen, für Krippe und Kindergarten einen Geburtstagsthron anzufertigen. Im Sinne der Verstetigung unseres Geburtstagsrituals sind diese nun endlich fertig.
Die ersten Kinder durften zu ihrer großen Freude dort bereits Platz nehmen und ihr „Thronjubiläum“ feiern.
Wir freuen uns sehr!