Für Groß und Klein

Im Hort "Abenteuerland" liegt Musik in der Luft

Im Hort "Abenteuerland" liegt Musik in der Luft
Passend zum Regenwetter wurden gemeinsam mit den Kindern Regenmacher angefertigt. Der Klang reicht von feinem zarten Nieselregen bis hin zum mächtigen Rauschen eines Platzregens.
Je länger der Regenmacher ist und je mehr Stacheln den Weg der Kiesel aufhalten, desto intensiver "regnet" es.
Für alle, die es nachbasteln möchten - gern der Bilderreihe folgen.



























Ferien im Hort Abenteuerland

"Das waren unsere Winterferien im Hort Abenteuerland"
Trotz des regnerischen Wetters, kam keine lange Weile auf! Bei kreativen Angeboten wie Häkeln, Töpfern und sportlichen Aktivitäten, konnten sich die Kinder ausleben. Auch unser Insektenhotel, welches schon lange gebaut werden sollte, ist nun endlich fertig . Am letzten Ferientag wurde nochmal kräftig experimentiert.
Wir wünschen allen Kindern einen guten Start in die 2. Schuljahreshälfte.





































Fasching in der Kita "Tausend Farben"

Wenn Luftschlangen fliegen,
entweicht ihnen ein Geist- der Geist der Fasching heißt!
Er liebt „Tausend Farben“, das Rot, das Gelb und das Blau.
Er verspeist sie alle und kennt sie genau.
Wenn Luftschlangen fliegen,
macht Konfetti sich breit.
Dann ist in der KITA "Tausend Farben" wohl Faschingszeit.
Am 30.01. wurde getanzt, gelacht und dem Süßen gefrönt.
Allerlei Verrücktheiten waren zu Gast. Konfettibomben knallten, die Musik vibrierte und wer am schnellsten seinen Schaumkuss verdrückte, erntete tobenden Applaus.
„Tausend Farben Helau!!!“












Waldausflug der Kita "Tausend Farben"

Auf der Kinderratssitzung der Kita "Tausend Farben" im November letzten Jahres zeichnete sich der Wunsch ab, mal einen Waldspaziergang zu unternehmen.
In die Agenda aufgenommen, haben wir dieses Vorhaben nun am 23.01. in die Tat umgesetzt.
Und so ging es mit der Bahn nach Jeeser. Bedenken über „schlechtes Wetter“ spülte der Regen sprichwörtlich weg. Und die Kinder hatten reichlich Sonne und gute Laune im Gepäck.
In Jeeser angekommen, zog uns die Neugier zuerst ins Haus der 100000 Bücher. Als Sprach-Kita interessierten wir uns für die Unmengen an Büchern natürlich sehr. Wie wichtig der sorgsame Umgang mit Büchern und dem wertvollen Material Papier ist, wurde uns einmal mehr bewusst. Die Kinder durften stöbern und konnten dabei einen heißen Tee mit selbstgebastelten Teebeuteln genießen. Gestärkt und voller Tatendrang ging es nun in die Natur. Wir entdeckten die Spuren der Tiere wie Wildschweingruben und Futterstellen von Rehen, zählten gemeinsam die Jahresringe von Bäumen, sammelten Bastelmaterial und genossen einfach die Ruhe in der Natur. Abschließend gab es zum Mittag ein Waldpicknick auf weichem Moos. Zu dieser Gelegenheit beschlossen wir das Thema „Wald“ als neues Projekt zu starten. Im Frühjahr, wenn sich die Natur im neuen Gewand zeigt, werden wir uns wieder sehen.

















Neues aus der Kita "R. Petershagen"

Durch den Regen der letzten Tage bildeten sich auf dem Hof der Kita „Rudolf Petershagen“ viele Pfützen. Die Kinder waren natürlich hellauf begeistert und schnappten sich sofort Schippen und Eimer. Sie lieben es zu matschen und die Welt spielerisch mit allen Sinnen zu erfahren.
Lustvoll kamen zuerst die Fingerspitzen, dann die gesamten Hände der Kleinen und Großen zum Einsatz. Die Kinder wischten, schmierten, gestalteten voller Eifer und jeder brachte sich mit ein.
Es entstand ein tolles Gemeinschaftsprojekt mit Brücken, Flüssen, Burgen und einem sogenannten Inselgarten.
Kinder stellten sich Fragen: „Warum fließt das Wasser in diese Richtung?“, „Leben auch Tiere im Matsch?“, „Warum fühlt sich das so komisch gut an?“ und „Willst du auch mitbauen an unserer Insel?“
Spielen und experimentieren in Pfützen ist ein Fest für die Sinne und matschen muss sein! ?

















Fasching in der Kita "Inselkrabben"

Helau ihr Krabbenjecken,
zu diesem besonderen Faschingsfeste,
ist unsere Stimmung die Beste.
Ob Prinzessin, Ninja, Tiger oder Einhorn,
die schönsten Kostüme wurden dafür auserkor‘n.
Wir lachen, tanzen und singen
und lassen die Freude laut erklingen.
Ob Trockenfrüchte, Brezeln, Pizzaschnecken,
wir lassen uns alles schmecken.
Die "Inselkrabben" hatten mit viel Spaß, Witz und Freude ihr Faschingsfest gefeiert. Eine Polonaise durch unser Haus mit einem Besuch in der Krippe ist eine alljährliche Tradition. Mit großer Begeisterung waren Superhelden, Eisprinzessinnen und Co. beim Brezeln schnappen dabei.
Da wurde Kreativität und Geschicklichkeit gefordert, ohne Hände die Brezeln von der Schnur zu knabbern. Enthusiastisch wurde getanzt und gefeiert. Ein Highlight war der Stopptanz.
Unser vielfältiges Buffet war mit vielen Abwechslungsreichen Knabbereien gefüllt. Von selbstgemachten Pizzaschnecken bis hin zu Würstchen und Käsewürfeln wurde alles aufgefuttert.
Unsere "Inselkrabbenkinder" fanden das diesjährige Faschingsfest wie immer super toll.

















Themenwochen im Hort "Kunterbunt"

Wer ist der größte Planet? Wie heiß ist es auf der Venus? Ist die Sonne ein Stern?
Diesen Fragen und noch vielen mehr konnten die Kinder der blauen Etage im Rahmen unserer „Sonne, Mond und Sterne“-Themenwochen auf den Grund gehen. Die Kinder flogen mit dem Spaceshuttle zur internationalen Raumstation und malten ihre eigenen Sternenbilder.
In der Raketenwerkstatt wurde fleißig gewerkelt und bei unserer Spielshow 1,2 oder 3 testeten wir das Wissen der Kinder. Auch ein Modell des Sonnensystems wurde angefertigt, welches nun in unserer Mensa zu bestaunen ist.
Auf der gelben Etage erlebten die Kinder eine „Reise durch das Weltall“. Was weiß ich schon? Was will ich unbedingt wissen? Von diesen Fragen ausgehend, entdeckten die Kinder das Planetensystem, gestalteten eine Weltraumausstellung mit unbekannten Flugobjekten und eine beeindruckende Mondlandschaft. In der Kinderküche duftete es nach selbstgebackenen Weltraumkeksen und im Bewegungsraum konnte ein Astronautentraining absolviert werden, dass durch einen Astronautenausweis „amtlich“ bestätigt wurde. Mitmachgeschichten, Sternzeichentattoos und ein Weltraumquiz ergänzten das Angebot.






















Neues aus dem Hort Abenteuerland

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So hat die derzeitige Praktikantin des Hortes "Abenteuerland" - Frau Hofmann, tolle Kleider designt. Das war für die Kinder eine ganz neue Erfahrung und hat viel Spaß gemacht.
Eine besondere Art zu malen, sind Salzbilder! Sie werden aus Kleber, Salz und Wasserfarbe hergestellt. Es macht Freude und ist eine tolle Möglichkeit, sich kreativ auszuleben.

















Für einen Tag ein(e) König(in) in der Kita "Tausend Farben"

Um den Kindern ihren Geburtstag in der Einrichtung mit noch mehr Besonderheit zu gestalten, wurde am Konzeptionstag im Oktober letzten Jahres beschlossen, für Krippe und Kindergarten einen Geburtstagsthron anzufertigen. Im Sinne der Verstetigung unseres Geburtstagsrituals sind diese nun endlich fertig.
Die ersten Kinder durften zu ihrer großen Freude dort bereits Platz nehmen und ihr „Thronjubiläum“ feiern.
Wir freuen uns sehr!







Essensverkostung bei den „Kleinen Entdeckern“

Seit einem Jahr gibt es in bei den "Kleinen Entdeckern" ein Elterncafé, dass alle 3 Monate stattfindet. Es ist ein Treffpunkt für alle Eltern, die sich gerne untereinander austauschen möchten.
Bei dem letzten Treffen kam bei den Eltern der Wunsch auf, ein Rezepte-Austausch mit unserem hauseigenen Koch Sven Clemens zu organisieren. „Alle Kinder schwärmen zu Hause von dem tollen Essen.“, heißt es so oft. Gesagt getan - am 09.01.2024 fand das Elterncafé unter dem Motto „Rezepte-Austausch“ statt.
Wichtig ist es Herrn Clemens und den Pädagogen der Kita, Transparenz zu schaffen. Es wurde den Eltern dargelegt, wie der Essenplan nach der DGE-Verordnung aufgebaut wird und wie nachhaltig mit verschiedenen Produkten gekocht werden kann. Inhaltsschonende Garprozesse, gesunde Küche und kochen mit wenig Fett, waren einige der vielen Themen des Abends und sorgten für einen regen Austausch. Einige Eltern hatten zuvor aufgeschriebene Wünsche ihrer Kinder dabei, um Sven den einen oder anderen Kniff & Trick beim Kochen und Würzen zu entlocken. Alle anwesenden Eltern hatten die Möglichkeit eine kleine Kostprobe von dem Essen, welches dem aktuellen Wochenspeiseplan entsprach, zu probieren.
Jeder konnte schmecken, wie z.B. die Konsistenz des Essens ist, wie stark es gewürzt ist usw. . Es gab Rinderbraten, Thymiansoße, Kartoffelecken, Couscous, verschiedenes Gemüse, Karotten-Mango-Suppe, rotes Linsencurry, verschiedene Toppings und noch einiges mehr. Zum Schluss konnten sich alle eine vom Koch zusammengestellte „Rezepte-Auswahl“ mit nach Hause nehmen. Wir bedanken uns bei allen Eltern für den tollen Abend, das positive Feedback und freuen uns auf viele weitere Elterncaféabende.












Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Kindern und Eltern eine wunderschöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.







Neues aus dem Hort "Abenteuerland"

In der Wichtelwerkstatt des Hortes "Abenteuerland" wurde fleißig gewerkelt. So entstanden selbstgezogene Kerzen als Weihnachtsgeschenk.


"Rumpelstilzchen" in der Kita "Zwergenland"

„Ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!“
Auch in diesem Jahr haben sich im Zwergenland einige Kolleginnen zusammen gefunden, um für die Kinder in der Vorweihnachtszeit ein Theaterstück aufzuführen.
Am Dienstag, 19.12. war es dann soweit. Die Kinder erkannten sogleich, dass es das Märchen vom „Rumpelstilzchen“ war.
Gebannt lauschten die Kinder der Geschichte und beobachteten, wie die arme Müllerstochter Stroh zu Gold spinnen soll und von einem Männchen Hilfe erhält.
Doch jedes Mal will das Männchen eine Belohnung haben, am Ende sogar das erste Kind der Müllerstochter! Nur wenn sie seinen Namen errät, will er auf das Kind verzichten.
Also schickt sie einen Boten los, Namen sammeln. Und was für ein Glück, der Bote belauscht im tiefsten Wald das Männchen und erfährt seinen Namen.
Die junge Königin kann ihr Kind behalten und das Rumpelstilzchen explodiert vor Wut.












Weihnachten in der Kita "Rudolf Petershagen"

Kaum zu glauben, aber der Weihnachtsmann wurde bei uns auf dem Hof gesichtet! Er besuchte die Kinder zur Weihnachtsfeier und brachte ein paar Geschenke für sie vorbei. Mit großen Augen staunten die Kleinen und Großen und sangen dem Weihnachtsmann zum Dank ein paar Lieder vor.
Geplant war auch ein professionelles Puppentheater, welches jedes Jahr traditionell bei uns stattfindet. Leider wurde es plötzlich abgesagt und konnte somit nicht stattfinden. Damit die Kinder nicht allzu traurig sind, mussten wir also selbst improvisieren.
Das Team der Kita "Rudolf Petershagen" kramte alte Requisiten aus, gestaltete im Eilverfahren ein Bühnenbild, redete kurz über Märchen und dann ging es auch schon los. Es ist „Hänsel und Gretel“ geworden. Die Kinder waren begeistert, applaudierten und das größte Kompliment waren wohl die „Nochmal! Nochmal!“-Rufe.
Vielen Dank an den Weihnachtsmann und an das Team für den spontanen Einsatz und das Engagement!

















Lichterfest & Weihnachtssingen in der Kita "Tausend Farben"

Wir teilen unser Licht mit dir – gib mir die Hand und geh mit mir.
Unter dem Motto der Gemeinsamkeit erstrahlte unsere Kita zum Lichterfest wieder in einem sehr besonderen Glanz.

Um 17:00 Uhr startete dann im Licht der Laternen unser Festumzug durchs umliegende Wohngebiet.
Für tolle Begleitung sorgten unsere Musiker mit atmosphärischen Klängen der Trommel und dem Dudelsack.

Das schottische Instrument und schottisches Wetter schienen an diesem Abend irgendwie zusammen zu gehören. Der Stimmung tat das feuchte Wetter allerdings keinen Abbruch.
Und so klang ein schöner Abend mit zufriedenen Gesichtern aus und brachte ein wenig Licht in die dunkle Jahreszeit.

Wie lässt sich am schönsten Weihnachtszauber verbreiten? Mit Musik natürlich!
Auch dieses Jahr waren unsere Weihnachtsänger und -sängerinnen traditionell in den ersten Dezemberwochen auf „Tour“.

Mit den schönsten und bekanntesten Weihnachtsliedern verzauberten sie alle Anwesenden im Rathaus. Weitere Auftritte in der BDH Klinik, bei den Senioren und Beschäftigten der Seniorenresidenz „Elisenpark“, der Oma & Opa WGG Nachbarschaftshilfe, im Heinrich u. Heinrich Seniorenheim sowie im Pflegeheim Böttger „Alte Liebe“, waren eine wundervolle Erfahrung für alle Beteiligten.

Tränen der Rührung, Verzückung und Weihnachtsstimmung waren die schönsten Begleiter dieser Auftritte.

Die Kinder wuchsen über sich hinaus in Anbetracht des Pensums an Auftritten. Alle hatten sichtlich Spaß in ihrer Rolle als musikalische Weihnachtsengel.
Anerkennung und Dank gilt allen beteiligten Eltern und Mitorganisatoren.












Adventssingen in der Kita "A.S. Makarenko"

Adventssingen am 5.12.2023

Die Kita "A.S. Makarenko" hatte am 5.12.2023 um 16.00 Uhr zum alljährlichen Adventssingen in der Aula des Humboldt-Gymnasiums eingeladen.
Aufgeregt waren die Kinder des Kitachores schon am Morgen und starteten voller Vorfreude in diesen besonderen Tag. Denn am Nachmittag luden sie ein, gemeinsam mit Eltern und Gästen zu singen. Die kleine Schneeflocke Charlotte begleitete die Kinder durch das Programm. Sie kam vom Nordpol und war schon weit geflogen. Sie hatte viel erlebt und ihr Weg führte über Finnland auch zu uns. Schön, dass die Chorkinder das Lied „Atte katte nuwa“ kannten, denn finnisch verstand die kleine Schneeflocke gut. Da staunten viele Eltern und Gäste, was die Schneeflocke mit den Chorkindern auf ihrer Reise alles erlebte. Zum Schluss verabschiedeten sich viele kleine „Schneeflöckchen“ mit einem Tanz. Auris Mama, die eine Balletttänzerin war, freute sich, denn sie hatte mit den Kindern einige Tanzschritte eingeübt. Es gab viel Applaus für dieses wunderschöne Programm.
Anschließend trafen sich Kinder und ihre Eltern zum Laternenrundgang in die Kita. Dort wurden auf dem Kitahof bei unserem Adventsbasar warme Getränke und kleine kulinarische Überraschungen bereitgehalten und an einem Verkaufsstand mit selbstgebastelten Arbeiten der Kinder konnte gestöbert werden. Alle Kinder und ihre Eltern hatten die Möglichkeit Weihnachtsgeschenke selbst zu basteln.
Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und dem Elternrat für die Unterstützung. Herzlichen Dank auch an das Humboldt-Gymnasium, dass wir unser Weihnachtsprogramm in der Aula aufführen durften.






















„Guten Tag ich bin der Nikolaus…“

Am Nikolaustag erlebten die Kinder der Kita Zwergenland eine wunderbare Überraschung. Plötzlich stand der Nikolaus mit gefülltem Sack in der Tür und besuchte die Kinder!
Nach einem kurzen Abstecher zu den Krippenkindern gesellte er sich dann zu allen Kindern und Kollegen ins Foyer. Dort wurden, angestimmt durch unseren Kita-Chor „Chorzwerge“, gemeinsam viele Weihnachts- und Winterlieder gesungen. Der Nikolaus hört diesen ganz gespannt zu, und klatschte sogar mit!
Danach durfte jedes Kind dem lieben Alten die Hand schütteln und es gab sogar eine Kleinigkeit aus seinem geheimen Nikolaussack.
Seit heute gibt es nun auch einen „Wintergast“ in der Kita. Von draußen schaut der Schneemann, welchen die Kinder gemeinsam gebaut haben, neugierig in die Fenster.
Wir wünschen allen eine zauberhafte Vorweihnachtszeit!



























„Im Winterwald, da geht es komisch zu…“

Für die Kinder und pädagogischen Fachkräfte der Kita "Rudolf Petershagen" ging es in einen Märchenwald. In einem großen Bus wurden alle 50 Sitzplätze belegt. Schon das war für manche Kinder ein echtes Highlight - „Ein eigener Bus!“, „Nur für uns Kinder!“, „Der wartet sogar nur auf uns!“
Zur Begrüßung in Diedrichshagen kam zur Freude aller Kinder die Jagdhündin Ilse entgegengelaufen.
Der Förster Herr Erkel wartete schon auf uns und freute sich über die schönen Weihnachtslieder, die die Kinder vorher fleißig übten.
Besonders wichtig war es uns, an die Tiere des Waldes zu denken, die im Winterwald kaum Futter finden. Wir legten mitgebrachte Möhren, Kartoffeln, Äpfel, Nüsse, Kastanien und Meisenknödel an den Futterstellen aus.
Es gab eine knisternde Feuerstelle, warmen Tee und Kekse zur Stärkung.
Der anschließende Spaziergang durch den schneebedeckten Wald verlangte Ausdauer und viele Fragen konnten beantwortet werden: Was sind das für Spuren? Was sind das für komische Kugeln auf den Blättern? Welche Tiere machen eigentlich Winterschlaf?
Herr Erkel zeigte uns auch die Stelle, wo die Wildschweine schlafen. Unterwegs haben wir sogar Rehe gesehen.
Zum Abschluss bedankten sich die Kinder mit dem Lied „Im Winterwald, da geht es komisch zu“. Nach zwei Stunden ging es mit dem Bus zurück zum Kindergarten – zum Teil erschöpft, aber sehr glücklich und vor allem verzaubert!
Ein großes Danke geht an Herrn Erkel, der die Waldführungen immer so schön, spannend und kindgerecht gestaltet!



























Hort Abenteuerland

Trotz der Erkältungswelle, die unsere pädagogischen Fachkräfte ausgebremst hat, wurden in der letzten Woche viele schöne Dinge für die Vorweihnachtszeit gebastelt. Im ganzen Haus verbreitete sich gemütliche Weihnachtsstimmung. Die Kinder hatten Spaß im ersten Schnee und verbauten die letzten Schneeflocken auf unserem Schulhof.
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Eltern und Großeltern für die tolle materielle Unterstützung für unsere Weihnachtswerkstatt bedanken.
„ DANKESCHÖN“ sagen die Kinder und das Team des Hortes "Abenteuerland".





































Kannst du mir was vorlesen?

Am bundesweiten Vorlesetag lesen Schulkinder für Kitakinder in der Kita "Kleine Entdecker".

Bücher und Geschichten können Kinder faszinieren. In Kita und Schule haben sie seit langem ihren festen Platz. Die Kinder können sich in ihnen wiederfinden, auf eine Fantasiereise gehen, etwas lernen - auch über sich selbst. Wenn sie Bücher gemeinsam mit Erwachsenen anschauen, oder sich etwas vorlesen lassen, hören sie zu, stellen Fragen und kommen gern ins Gespräch. „Liest du mir was vor?“ ist eine schöne Einladung für gelebtes Miteinander.
Auf eine ganz besondere Art haben dem die Mitarbeiter der Kita „Kleine Entdecker“ am Vorlesetag entsprochen und sich etwas Besonderes einfallen lassen. Er findet bundesweit jährlich am 17.11. mit vielen Aktionen von Buchläden, Stiftungen, Bibliotheken, Kindertageseinrichtungen, Schulen, Vereine, Eltern, Großeltern, … statt.
Bei den „Kleinen Entdeckern“ wurden in diesem Jahr junge Schüler aus dem Jahn-Gymnasium Greifswald eingeladen, den Kleinsten vorzulesen. Der Kontakt zur Schule war schnell hergestellt und drei Mädchen der 9. Klasse brachten als „externe Deutschstunde“ ihre Lieblingsbücher mit. Alle waren aufgeregt und sehr gespannt. In den schön vorbereiteten Räumen herrschte eine ganz besondere Stimmung.
Zuerst lauschten die Krippenkinder gebannt der Geschichte von Frederick und seiner Mäusefamilie. Danach waren die Kinder im Kindergartenbereich dran. Mucksmäuschenstill genossen die Kids sichtlich die neue und aufregende Situation. Für sie gab es verschiedene Disney-Geschichten und die Erzählung von Jörg, der Zahnweh hatte.
Hinterher wurde sich dann natürlich viel ausgetauscht, denn große Kinder aus der Schule, die sogar VORLESEN, das war schon toll… Auch die Mädchen hatten bei ihrer Aktion mit den Kleinen jede Menge Spaß. Dieser Vorlesetag bei den „Kleinen Entdecken“ war rundum gelungen!

















Tannenbaumschmücken auf dem Greifswalder Marktplatz

Aus vielen Einrichtungen unserer Kindertagesstätten waren Kinder am Schmücken des Weihnachtsbaumes auf dem Marktplatz beteiligt.

Viele mutige Kinder haben sich getraut mit dem Korb der Feuerwehr in luftiger Höhe zu dekorieren.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer und Helferinnen. ?












Aktuelles aus dem Zwergenland

„Flieg, flieg, flieg! Drachen im Wind!“ Auch wenn uns das Wetter aktuell schon den Winter zeigt, haben die Kinder der Kita Zwergenland heute als Abschied des Herbstes ihre selbstgestalteten Drachen steigen lassen. Auf dem tief verschneiten Rodelberg hatten die Kinder viel Spaß und schafften es, ihre Drachen hoch oben im Wind fliegen zu lassen. „Schneeflöckchen, Weißröckchen. Jetzt kommt du geschneit.“ Ganz weihnachtlich ging es hingegen am Tag davor zu, als einige Kinder zu Fuß durch Schnee und Flockenwirbel bis nach Wieck stapften und den dort aufgestellten Weihnachtsbaum mit selbstgebastelten Sternen und Geschenkpaketen schmückten.



























Lichterfest in der Kita "Rudolf Petershagen"

In der Kita "Rudolf Petershagen" gehört es mittlerweile zur Tradition im Spätherbst ein Lichterfest gemeinsam mit den Kindern, Geschwistern, Eltern und Großeltern zu feiern.
Viele bunte Lichter schmückten unseren Hof und sorgten für eine märchenhafte Atmosphäre und viel Staunen. Ein kleines Programm der Kinder lud zum Mitsingen ein und bei einem Erinnerungsshooting konnten die Familien den Moment festhalten.
An eine Schattenwand zauberten die Kleinen und Großen wilde und feenhafte Figuren und erzählten Geschichten dazu.
Zur Stärkung gab es Brötchen, Bockwurst, vegetarische Schnitzel, Gemüse-/Käsespieße und leckeren Kinderpunsch. Der krönende Abschluss war ein Laternenumzug, der sogar von einem Dudelsackspieler und einem Trommler musikalisch begleitet wurde… Es war so schön!
































Bundesweiter Vorlesetag in der Kita "A.S. Makarenko"

„Am 16.11.2023, einen Tag vor dem bundesweiten Vorlesetag, besuchten Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse des Humboldtgymnasiums die Kita "A.S. Makarenko", um die Kinder mit spannenden Vorlesebüchern zu begeistern. Von „Wilma Wolkenkopf“ bis zu einem russischen Märchen entführten sie uns in verschiedene Geschichtenwelten. Die jungen Vorleserinnen und Vorleser beeindruckten die drei- bis sechsjährigen Kindergartenkinder. Diese Veranstaltung ist ein inspirierendes Beispiel für die Bedeutung des Lesens und Vorlesens in unserer Gesellschaft.“












Herbstbasteln im Hort Abenteuerland

Es ist soweit..., die dunkle Jahreszeit und das Schmuddelwetter hat uns erreicht. Dies stört uns aber nicht, denn das Bastelfieber ist im Hort "Abenteuerland" ausgebrochen.
„Ich geh' mit meiner Laterne...“, die Kinder haben in diesem Jahr eine Igellaterne gebastelt, um dann nach alter Tradition ein Licht in die graue und dunkle Herbstzeit zu tragen.






















HURRA…WIR HABEN GEWONNEN

Der Hort Kunterbunt ist dem diesjährigen Aufruf der Initiative „Spielen macht Schule - auch am Nachmittag“ gefolgt und hat sich für ein hochwertiges Spielwarenpaket beworben.
Nun gehören wir zu den 100 glücklichen Gewinnern des Projektes und haben eine komplette Spielwarenausstattung erhalten, gesponsert von den Herstellern Amigo, Asmodee, Bruder, Hasbro, Kosmos, Mattel und Ravensburger.
Die Kinder und Mitarbeiter*innen sind begeistert und freuen sich nun auf die gemütliche Adventszeit, um die neuen Spiele gemeinsam zu entdecken.
Gute Spiele am Nachmittag bringen nicht nur allen Beteiligten Spaß, sondern sind eine sinnvolle Ergänzung zu den schulischen Bildungsangeboten am Vormittag. Denn Kinder lernen beim Spiel. Spielen fördert Kreativität, Teamgeist und aktiviert Körper und Geist.
Doch nicht nur im Hort soll gespielt werden… Im Rahmen des Projekts haben wir zusätzlich die Möglichkeit, den Familien die Spiele per Ausleihe mit nach Hause zu geben. Auf diese Weise soll das gemeinsame Spielen auch in den Familien gefördert werden. Dafür haben wir das gesamte Spielepaket in zweifacher Ausführung erhalten.
Erste Ideen zur Umsetzung dieses Bildungsangebotes im Hort werden aktuell im Team Kunterbunt entwickelt und sollen in den kommenden Wintermonaten umgesetzt werden.







Die Woche des Brotes

Im Rahmen der Förderung zur gesunden Ernährung fand vom 23.10. - 27.10.2023 in der Kita „Tausend Farben“, die „Woche des Brotes" statt, in der die Kinder etwas über die vielen gesunden Sorten von Getreide und Backwaren erfuhren.
Die Woche begann mit einer Buchvorstellung. Weiter ging´s mit einer Verkostung von fünf verschiedenen Sorten Brot, ermöglicht durch eine Aktion der Stadtbäckerei Junge. Ein kurzer Film beschrieb den Kindern den langen Weg vom Getreideacker bis zum fertigen Brot.
Zum Abschluss der Woche wurde dann Hand angelegt und es wurden selber Brötchen gebacken. Die leckeren Ergebnisse aus Vollkornmehl gab es dann zur Vesper am Nachmittag.






















Tatütata, die Feuerwehr ist da!

Am Freitag, 27.10. fand in der Kita Zwergenland eine Brandschutzübung gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr statt.
Um kurz vor 9 Uhr ging der Feueralarm los. Meine Güte, war das laut! Und aus dem Erzieherzimmer kam sogar Rauch!

Die Kinder und auch das Kita-Personal reagierten absolut vorbildlich. Jede Gruppe begab sich umgehend zum nächstgelegenen Rettungsweg und nach nicht einmal einer Minute war das Gebäude geräumt.
Als die Kinder und das Personal alle draußen am Sammelplatz auf dem Kita-Hof standen, hörten wir schon das "Tatütata". Kurz darauf fuhr die Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen vor.
Nach wenigen Minuten war die Situation unter Kontrolle und alle konnten wieder zurück in das Gebäude.

Der Rauch stellte sich dann als Nebelmaschine heraus, welche genutzt wurde, um eine echte Gefahrenlage zu simulieren, damit auch die Feuerwehrleute die Situation als richtige Übung nutzen konnten.
Die Feuerwehr blieb noch einige Minuten vor der Kita und die Kinder durften die Fahrzeuge anschauen und Fragen stellen.







Gruseltage im Hort Kunterbunt

Es wurde gruselig in der letzten Woche im Hort Kunterbunt. Die pädagogischen Fachkräfte haben die Kinder am Montag mit einer schaurig schönen Etagendekoration überrascht und sie damit auf die anstehenden Gruseltage eingestimmt. Gruselige Tastboxen standen für ganz mutige Kinder bereit, Monster wurden im Spielcasino gejagt, Gruselgeschichten vorgelesen und schaurige Bügelbilder in der Werkstatt gestaltet. Höhepunkt der Woche war dann aber die Schwarzlicht-Gruseldisko mit Tanz, Spiel und ganz viel Gruselspaß. Die kleinen und großen Geister waren begeistert.












„Mia und das Blumenwunder“ in der Stadtbibliothek

Am 19.10. machten sich einige Kinder der Kita Zwergenland auf den Weg in die Stadtbibliothek.
Dort erwartete sie eine Mitarbeiterin mit einem tollen Buch über Bienen.

In „Mia und das Blumenwunder“ entsteht eine zauberhafte Freundschaft zwischen Mia und einer kleinen Biene. Doch in der Stadt wachsen keine Blumen. Also machen Mia und die Biene sich auf, Samen zu sammeln und sie in der Stadt zu verteilen.
Im Anschluss gab es für die Kinder noch ein tolles Blumenspiel und danach noch viel Zeit um in den wunderbaren Büchern im Kinderbereich der Bibliothek zu schmökern. Am liebsten wären die Kinder aber noch viel länger geblieben!





































Zur interkulturellen Woche 2023 wurde es in der Kita „Weg ins Leben“ bunt und laut.

Unter dem Motto „Da steckt Musik drin- Tanz und Basteln zu internationaler Musik“, konnten die Kinder eigene Rhythmusinstrumente basteln und gestalten, Glitzer rieselte durch die Luft und auch außerhalb des Kitageländes konnte man die Trommeln und Kastagnetten aus Walnussschalen hören. Ein Lesezelt mit Büchern zu Musik aus aller Welt lud zum Schmökern ein, echte afrikanische Instrumente des Gogo Stammes aus Tansania wurden begeistert ausprobiert und exotische Musik ließ die Tanzbeine zappeln. Wir hatten einen eindrucksvollen, gemütlichen Nachmittag, der uns gemeinsam ein Stück die Welt näher brachte.



























Die Kinder der Kita "Rudolf Petershagen" besuchten die Grips-Boulderhalle

Die Freude war groß und zunächst gab es viele Fragen zu klären: Warum sind da so viele bunte Dinger an der Wand? Was ist ein Boulder? Wie kommt man daran hoch und worauf muss ich achten? Nach der Beantwortung der vielen Fragen konnten sich die Kinder dann natürlich ausprobieren. Es wurde geklettert, was das Zeug hält. Bei so viel Spaß verging die Zeit wie im Flug. Toll, dass wir solche Aktivitäten dank des Sportvereins Hanse-Kinder e.V. wahrnehmen können!






















Pokemon Werkstatt … ein medienpädagogisches Angebot des Hortes "Kunterbunt"

Die Idee der Kinder, eine eigene Pokemon-Karte zu erstellen, konnte in der Pokemon-Werkstatt umgesetzt werden. Zunächst wurde ein individueller Pokemon von den Kindern gezeichnet und ein spannender Name vergeben.
Anschließend wurde der Pokemon, mit Unterstützung einer pädagogischen Fachkraft, am Computer zum Leben erweckt… Grafiken wurden von den Kindern eingefügt. Kraftpunkte, Element, Größe, Gewicht, Angriffe und Angriffsschaden festgelegt und anschließend wurde die Karte gedruckt. Das Ergebnis ist eine individuelle und einzigartige Pokemon-Karte der Kinder.
Die Kinder hatten großen Spaß daran, den gestalterischen Umgang mit dem Computer im Kontext ihrer Lebenswelten zu erproben, ihre Fertigkeiten am Computer zu erweitern und stolz das Ergebnis zu präsentieren.

















Interkulturelle Woche in der Kita "Tausend Farben"

Der September verabschiedete sich und mit ihm ging auch unsere Interkulturelle Woche vorüber.
Abwechslungsreiche Tage, die sich für uns als kleine Weltreise durch die Länder, Sprachen, Kulturen und Traditionen gestaltete.
Schon Tage vorher waren die Kinder mit der Vielfalt und dem farbenfrohen Gestalten der einzelnen Landesflaggen beschäftigt. Ein Plakat wurde gestaltet. Die Räume wurden mit den Fahnen, Deutschlands, der Ukraine, Vietnams, Polens und vielen mehr verschönert.
Mit der Begrüßung am Montag starteten einige Gruppen gemeinsam mit einem interkulturellen Morgenkreis.
Eine große aufblasbare Erdkugel veranschaulichte allen Kindern, welche Nationen in unserer Kita vertreten sind. An den folgenden Tagen der Woche wurden landestypische Gegenstände mit in die Kita gebracht.
Traditionelle Kleidung, Bilder und Bilderbücher wurden präsentiert.
Es wurde gestaunt, gefeiert, sich gefreut und gewundert, über so eine große multikulturelle Vielfalt.
Und weil dazu das gute Essen auch nicht fehlen durfte, brachten viele Eltern am Donnerstag traditionelle Leckerbissen mit in die Kita. Was für ein Schlemmerfest!
Am Freitag beendeten wir unsere Reise dann mit einer großen Abschiedsrunde.
In bewegender Atmosphäre sangen alle gemeinsam den Song „194 Länder“.
Und so waren einige tief berührt. Und ganz sicher bleibt das Gefühl, in dieser Woche noch ein bisschen näher zusammen gerückt zu sein.
Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

















Interkulturelle Woche in der Kita "Zwergenland"

Am 28.09. fand auf dem Rodelberg neben der Kita Zwergenland ein Drachenfest im Rahmen der interkulturellen Woche Greifswald statt.

Bei schönstem Sonnenschein konnten wir uns über sehr viele Familien aus der eigenen Kita, Anwohner*innen aus dem Ostseeviertel und auch Familien aus anderen Kitas und anderen Stadtteilen freuen.
Die Bastelstraße war sehr gut besucht und in kürzester Zeit entstanden dort wunderschöne bunte Drachen. Auch der Kreide-Drachen auf dem Asphalt wurde bunt ausgemalt.
Am interkulturellen Buffet (bereitgestellt durch Eltern der Kita Zwergenland) gab es Köstlichkeiten wie schwedische Zimtschnecken, mexikanische Tortillas, sizilianischer Zitronenkuchen und vieles mehr.

Trotz des wunderschönen Wetters gab es leider kaum Wind, aber hin und wieder schaffte es dann doch ein Drache nach oben in den Himmel.





































Interkulturelle Woche im Hort "Kunterbunt"

Bild 1
Im Rahmen der diesjährigen „Interkulturellen Woche“ richteten der Hort „Kunterbunt“ und der Hort „Club 4“ ein Mini-Fußballturnier um den „Cup der Guten Hoffnung“ aus. Das Turnier hat ein Zeichen gesetzt und gezeigt, dass Sport verbindet, dass Alter, Geschlecht, Hautfarbe oder Herkunft keine Rolle spielen. An diesem Tag wurde Vielfalt gelebt und Kinder hatten eine tolle Zeit zusammen.

Bild 2
Danke an alle Fußballer*innen und Zuschauer*innen und herzlichen Glückwunsch an das Gewinnerteam des „Cups der Guten Hoffnung“, das den begehrten Pokal erspielte und den Sieg gebührend mit einer Wasserdusche feierte.

Bild 3
Auch kulinarisch wurde den Kindern viel geboten. Das Küchenteam der Frischeküche im Hort Kunterbunt schickte die Kinder an 5 Tagen auf eine Reise durch verschiedene Länder dieser Welt…
Im Menü 1 wurden die Geschmackssinne der Kinder auf eine Reise durch China, Frankreich, Indien, Schweden und Italien geschickt. Neue Gewürze, Gerüche und Geschmackserfahrungen wurden von der kulinarischen Reise mitgebracht.

















„Mädchen spielen gern mit Puppen und Jungs gern mit Autos.“

„Mädchen spielen gern mit Puppen und Jungs gern mit Autos.“, „Jungs weinen nicht und Mädchen ziehen am liebsten pinke Sachen an.“ - diese und andere Vorurteile sind immer noch in der Gesellschaft verankert.
Unser Team der KiTa "Rudolf Petershagen" hat sich am Samstag mit dem Basiswissen über Geschlechtervielfalt beschäftigt.
Außerdem haben wir Klischees aufgebrochen, über geschlechtsspezifische Diskriminierungen diskutiert, eigene Vorstellungen und Erfahrungen ausgetauscht und reflektiert.
Wir festigten unsere geschlechtsoffene Pädagogik und entwickelten weitere konkrete antidiskriminierende Handlungsmöglichkeiten für den KiTa-Alltag.
Ein großes Danke geht an Qube, dem queeren Bildungs- und Antidiskriminierungs-Projekt aus Greifswald!



























Die kleinen Dinge des Lebens…

Manchmal sind die ganz normalen Alltagsgeräusche mindestens genauso spannend und interessant wie ein neues Spiel.
Am frühen Morgen hat unser Hausmeister Frank die Rasenkanten gemäht und das Geräusch, welches dabei entstand, haben die Kleinsten aus der Kita "Rudolf Petershagen" wahrgenommen. Sie sind zum Fenster gelaufen und haben versucht zu erkennen, was da draußen los ist. Leider war nichts und niemand zu sehen. Gemeinsam sind wir dann auf Erkundungstour gegangen. Ganz aufmerksam und in aller Ruhe wurde jeder Schritt und jeder Handgriff des „Meisters" (so nennen die Kinder ihn) beobachtet und verbal begleitet. Auch der coole Laubbläser kam zum Einsatz.
Aussage der Kinder: „Der Meister Frank schneidet den Rasen ab und pustet ALLES in die Ecke auf einen großen Haufen!"
Das war mal ein richtig spannendes Erlebnis!







Sport frei in der KiTa Rudolf Petershagen!

Diese Woche fand unser alljährliches Sportfest statt. Das Wetter war toll und nach einer spaßigen Erwärmung mit Tanzmusik waren die Kinder höchst motiviert. Die Kleinen und Großen konnten sich an vielen, verschiedene Stationen sportlich betätigen.

Im Vordergrund stand nicht der Wettkampf, sondern der gemeinsame Spaß an Bewegung. Vom Weitsprung, über Dartspiele und Eierlaufen bis hin zum Fangen, Werfen, Laufen, Hüpfen und Balancieren - es war ein schönes, buntes Treiben auf dem KiTa-Hof!

















Die Kita "Rudolf Petershagen" sagt: "Danke für die schöne Zeit."

Nun war es so weit:
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedeten wir in der Kita "Rudolf Petershagen" unsere zukünftigen Schulkinder!
Vormittags fand die Sause bei uns auf dem bunt geschmückten Hof statt. Kleinere Kinder überreichten den Großen einzeln ihre Zuckertüten, was sie mächtig stolz machte. Es wurde getanzt, gesungen und gelacht. Unser Garten lud alle Kinder zum Spielen, Wasserbombenweitwurf, Laufen eines Parcours, Malen mit Wasser und Pusten von Seifenblasen ein.
Am nächsten Tag waren die Kinder zur Olympiade "Fit für die Schule" im Volksstadion eingeladen. Nach kurzer Erholungszeit im Kindergarten folgte abends ein gemeinsames Abschlussfest mit den Eltern und Geschwistern der zukünftigen Schulkinder. Natürlich durfte ein selbst ausgedachtes Programm der Kinder nicht fehlen. Die Familien konnten den Lieblingsliedern ihrer Kinder lauschen, tanzten zu Macarena mit und staunten über die Breakdance-Einlagen. Natürlich gab es auch ein sehr leckeres Buffet, welches das gemütliche Beisammensein noch schöner machte. Zum krönenden Abschluss begaben sich die Kinder auf Schatzsuche mit vielen Rätseln.

Liebe Kinder, liebe Familien, es waren wunderbare Jahre mit Euch! Wir werden Euch wirklich sehr vermissen. Kommt uns gern besuchen und erzählt uns von euren Schul-Abenteuern! :)

















Lilo Herrmann - AckerRacker-Rezept

Zucchini sind saftig und relativ neutral im Geschmack, deswegen eignen sie sich wunderbar zum Backen und Kochen. Können die Kinder sich vorstellen, einen Zucchinikuchen zu essen?

Die Kita "Lilo Herrmann" testet sich im Rahmen des Programmes "AckerRacker" an der Verarbeitung ihrer ersten Ernte an Rezepten aus.



Zucchini-Brownies

Das braucht ihr:
• 300 g Zucchini
• 250 g Mehl
• 1 Vanilleschote (Mark)
• 150 g Zucker
• 50 g Zartbitterschokolade
• 50 g Kakaopulver (ungesüßt)
• 1 TL Backpulver
• 125 ml Pflanzenöl
• Auflaufform (20 x 30 cm)
• 1 großer und 1 kleiner Topf für das Wasserbad
• Schüssel

Im Sommer tummeln sich die reifen Zucchini auf eurem Acker. Einfache Gerichte wie angebratene oder überbackene Zucchinischeiben, gefüllte Zucchini oder Zucchinipuffer kennen die meisten von euch wahrscheinlich schon. Aber habt ihr Zucchini auch schon einmal verwendet, um süße Rezepte auszuprobieren?
Probiere mit den Kindern zum Beispiel das folgende Zucchini-Brownies-Rezept aus.

• Heizt den Backofen auf 180°C
• Wascht die Zucchini und raspelt sie grob.
• Lasst die Zartbitterschokolade in einem Wasserbad schmelzen.
• Mischt parallel dazu Mehl, Mark einer Vanilleschote, Zucker, Kakaopulver und Backpulver in einer Schüssel.
• Gebt die geschmolzene Schokolade und das Pflanzenöl dazu.
• Hebt die Zucchini unter und vermengt alles gut.
• Gebt die Teigmischung in die Backform, streicht sie glatt und garniert sie mit Maisflocken und Mandelsplittern.
• Backt die Brownies im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für ca. 20 bis 25 Minuten.
• Nehmt sie aus dem Ofen und lasst sie für ca. 60 bis 90 Minuten abkühlen.
• Bestreut die Brownies zum Schluss mit Puderzucker.

Viel Erfolg beim Zubereiten!







-Tschüss Kindergarten- Kita Zwergenland

In der Kita Zwergenland heißt es heute und an den folgenden 2 Freitagen Abschied nehmen für die zukünftigen Schulkinder.
Insgesamt werden sich 35 Kinder auf den Weg machen für das Abenteuer Schule.
Um die schöne Zeit gebührend zu feiern und die gemeinsamen Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen, treffen sich die Familien der drei Gruppen heute (07.07.), nächste Woche (14.07.) und übernächste Woche (21.07.) auf dem Kitagelände.
Die "schon-fast-Schulkinder" haben eine tolles Programm vorbereitet und die Eltern haben eine Hüpfburg sowie die Verpflegung organisiert.
Heute wurden dann schon bunte Wimpel-Ketten und Luftballons aufgehängt und das Kita-Foyer ziert eine kleine Gruppenchronik der letzten Jahre sowie ein bunter Abschiedsaushang der Kinder.
Es waren wundervolle Jahre und der Abschied wird mit einem lachenden und einem weinenden Auge sein.






















Olympiade "Fit für die Schule"

Am Mittwoch, den 5.7.2023 nahmen insgesamt 253 Kinder an der Olympiade „Fit für die Schule“ teil, davon 135 Jungen und 118 Mädchen. Beteiligt haben sich 14 Kitas.
Organisiert wird dieser Höhepunkt seit 2009 von der Sport- und Bewegungskita "Regenbogen", dem Sportverein "Hanse-Kinder" e.V. und der Sprachkita "Käpt'n Sprechdachs".
Nach der Begrüßung durch die Betriebsleiterin des Eigenbetriebes "Hanse-Kinder" Frau Wziontek-Franz wurde das olympische Feuer entfacht und alle Kinder und Erwachsenen liefen eine Stadionrunde zur Erwärmung. Dann starteten Mädchen und Jungen an ihren Stationen, wie Sackhüpfen, Eierlauf, Spiele mit dem Schwungtuch, Hausputz, Tauziehen, Parcours „der Boden ist Lava“, Büchsenwerfen usw.
Beim 50m Lauf und Weitwurf wurden die Zeiten und Weiten gemessen, so dass die 1. bis 3. Plätze ermittelt werden konnten:
Werfen:
1. Platz Ben (Regenbogen)
2. Platz Bruno (Sieben Raben)
3. Platz Danilo ( Regenbogen)
1. Platz Eli (Rosengarten)
2. Platz Zoey (Käpt'n Sprechdachs)
3. Platz Fabienne (Käpt'n Sprechdachs)
Lauf:
1. Platz Nino (A.S. Makarenko)
2. Platz Frederick (Zwergenland)
3. Platz Lennard (R. Petershagen)
1. Platz Eva (Aktion Sonnenschein)
2. Platz Marie (Unternehmensgeister)
3. Platz Anna (Uni-Kita)
Zum Abschluss erhielt jede Kita einen Pokal.

























































Abschlusswoche in der Kita "Lilo Herrmann" für die zukünftigen Schulanfänger - Besuch der „Phänomenta“ in Peenemünde

Am Montag, den 3.7.2023 haben die zukünftigen Schulkinder zu Beginn ihrer Abschlusswoche die „Phänomenta“ besucht. Es ging mit dem Zug von Greifswald nach Peenemünde. Schon diese Zugfahrt war aufregend und besonders. In der Ausstellung hatten die Kinder viel Zeit, alle für sie interessanten Experimente auszuprobieren. Der Höhepunkt war die Lasershow, die alle sehr beeindruckend fanden. Erschöpft und glücklich kamen alle Ausflügler am Nachmittag wieder in der Kita an.
Schatzsuche
Am Dienstag, den 4.7.2023 begaben sich die Großen auf Schatzsuche. Auf dem Weg zum Schatz waren 6 Aufgaben zu lösen. Es ging darum, die Fähigkeiten als zukünftige Schulkinder unter Beweis zu stellen. Das Buchstabensortierspiel hat den Kindern am meisten Spaß bereitet. Da natürlich alle Aufgaben erfolgreich gelöst wurden, konnte dann auch der Schatz auf dem Spielplatz in der Wolgaster Straße gehoben werden. Mit Schatz im Schulranzen kehrten die Kinder stolz in die Kita zurück .






















Auf den Acker – fertig – los!

Wir als Kita „Weg ins Leben“ vertiefen unseren Naturschwerpunkt und wollen herausfinden, wie das Gemüse auf den Teller kommt.
In unserem langfristigen Projekt, dem Bildungsprogramm „AckerRacker“, lernen die Kinder einen Acker zu bewirtschaften.
Ganz zu Beginn luden wir tatkräftige Eltern ein, um mit uns ein Stück Wiese von 6x8 Metern auf dem Kitagelände umzugraben.
Und dann ging es auch schon los: die erste Pflanzung und Aussaat folgten.
Kinder und Erzieher haben Gemüsen, wie z.B. Kartoffeln, Gurken, Kohlrabi, Zucchini und Tomaten eingepflanzt und Bohnen, Möhren und Radieschen ausgesät.
Dabei hatten wir alle viel Spaß und zeigten Teamgeist.
Das Verantwortungsbewusstsein, die Freude, etwas zusammen zu machen und den Kontakt zur Natur wollen wir stärken.
Nach einigen Wochen konnten wir die ersten Radieschen naschen, die Tomatenpflanzen ausgeizen und die Kartoffeln anhäufeln.
Wir Erzieher erhalten von dem Bildungsprogramm regelmäßige Fortbildungen inklusive Pflanzworkshops, wöchentliche Newsletter mit Acker- To- dos und können uns Hintergrundwissen und Videoanleitungen auf digitale Lernplattformen aneignen. Somit können wir die Kinder für mehr Wertschätzung und Nachhaltigkeit für Natur und Lebensmittel begeistern.







Hochbeete in der KiTa Rudolf Petershagen

Dank unseres Fördervereins konnten wir uns vor einiger Zeit zwei Hochbeete für den KiTa-Hof anschaffen.

Die Kinder der roten und blauen Etage haben die Hochbeete farblich gestaltet und kümmern sich ganz liebevoll um ihre Pflanzen.
Zuerst befüllten unser Hausmeister und die pädagogischen Fachkräfte gemeinsam mit den Kindern die Hochbeete mit Erde. Eltern brachten verschiedenste Samen mit und los ging es.
Die Spannung stieg – Wann wird der erste Spross aus der Erde ragen? Wie viel Wasser braucht die Pflanze eigentlich? Duftet nasse Erde anders als trockene? Schmeckt Schnittlauch scharf oder sauer? Was kann bei uns in der Suppe landen und gibt es auch etwas, was schon reif ist und man gleich naschen kann?

Die kleinen Forscher beobachten und entdecken auf Augenhöhe den Kreislauf der Natur. Junge Pflanzen gedeihen, die ersten Blüten erblühen, Früchte bilden sich, aber genauso fallen Blätter auch ab, weil sie welken. Die Kinder begreifen, dass man ausdauernd und behutsam beim Hegen und Pflegen sein muss, um ernten zu können. Manchmal hat man auch Pech und die Schnecke erfreut sich schneller an der Erdbeere.

Auch unsere Kleinsten aus dem gelben Bereich staunen über die Radieschen, Zuckererbsen, Petersilie, Möhren, Gurken, den Sellerie und die schönen, bunten Blumen.

Vielen Dank an alle Fördervereinsmitglieder, die den Kindern so wertvolle Erfahrungen ermöglichen! Selbst Geerntetes macht stolz und schmeckt einfach am besten!

















Zirkusprojekt in der Kita "Weg ins Leben"

Nach unserem mehrwöchigen Zirkusprojekt feierten wir zum krönenden Abschluss am 14.06.23 unser farbenfrohes Zirkusfest mit allen Familien.
All unsere Kinder, selbst unsere allerjüngsten, tauchten in die verschiedensten Rollen. Sie waren die absoluten Stars in der Manage, ob z.B. als Seiltänzerin, Artisten, Zauberer oder die stärksten Männer der Welt, sie verzauberten das Publikum mit ihren vielseitigsten Vorführungen.

Im Anschluss luden wir zu einem gemeinsamen und unterhaltsamen Verweilen mit einer bunten Auswahl an Aktionen ein. Große und kleine Gäste konnten das bunt gedeckte Buffet der Elternschaft genießen, Riesenseifenblasen kreieren, Zuckerwatte essen, sich an der Tombola versuchen oder sich schminken lassen. Natürlich konnte man sich auch im Jonglieren oder Balancieren auf einer Riesenkugel oder Slackline ausprobieren.

Es war ein wirklich schönes Kita-Event! Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für die wirklich großartige Unterstützung!

















Kita "Lilo Herrmann" - Ausflug ins Planetarium

Sonne, Mond und Sterne - all das haben wir im Planetarium des Humboldt Gymnasiums erkunden dürfen. Bevor wir aber das Weltall bereisen konnten, mussten wir erst einen Spaziergang durch Greifswald machen. Am Ziel angekommen, gab es erst mal eine kleine Stärkung. Und dann ging es auch schon los! In einem großen Zelt haben wir es uns so richtig gemütlich gemacht und gespannt dem Guide gelauscht. Während der Vorstellung wurden wir auf die zauberhafte Reise von Lilli und Tom mitgenommen. Diese haben die gute „Fee Mira“ vor dem bösen „Zauberer Urax“ gerettet. Aber dafür mussten sie auf einer Zauber Wolke durch das Universum fliegen und die Freunde der „Fee Mira“ befragen. Sie flogen zur Sonne, zum Mond und anschließend zum Saturn. Nachdem sie endlich wussten, wo der böse „Zauberer Urax“ wohnt, konnten sie der guten „Fee Mira“ endlich zu Hilfe eilen und sie befreien. Natürlich halfen wir ihnen dabei. Zum Beispiel beim Rufen der Zauberwolke:

Hokus Pokus, 1,2,3
Zauberwolke eil herbei!
Der Weg ist weit, das Weltall groß,
flieg uns zur Sonne, jetzt geht’s los!

So viel Helfen macht auch hungrig. Deshalb haben wir nach der Vorstellung noch einen Abstecher auf den Spielplatz gemacht und ein leckeres Picknick genossen.

Was Ihre Kinder auf der Reise erlebt haben oder was ihnen besonders gut gefallen hat, können Sie auf den kreativ gestaltetet Bildern in der Einrichtung sehen.












"Hanse-Kinder" bepflanzen Blumenkaskaden

Auch dieses Jahr durften Kinder unserer Kitas Mitte Mai wieder ihren grünen Daumen unter Beweis stellen. 10 Blumenkaskaden wurden eigenhändig bepflanzt und verschönern nun die Innenstadt, Wieck und Ladebow.
Bereits im letzten Jahr übernahmen die kleinen Greifswalder*innen die Patenschaften für die blühenden Türme.
Ein besonderer Dank geht an Greifswald Marketing GmbH, welche die Aktion initiierte und gemeinsam mit der Stadtverwaltung und der Firma Gartenwelt Meißner umsetzte. Wir möchten uns ebenso bei den Stadtwerken Greifswald bedanken, die die Kosten für den Transport der Kinder mit dem Taxiunternehmen Wedow übernahm.
An folgenden Standorten sind die Kaskaden mit ihrer Blumenpracht zu bewundern:
Karl-Marx-Platz - Kita „Lütt Matten“
Bahnhof - Kita „R. Petershagen“ und Kita „Zwergenland“
Käthe-Kollwitz-Schule - Kita „Regenbogen“
Museumshafen (Fußgängerbrücke) - Kita „L. Herrmann“
Wieck (Dorfplatz) - Kita „A.S. Makarenko“
Ladebow (Hugo-Finke-Str.) - Kita „Tausend Farben“
Europakreuzung, Stadthalle - Kita „Fr. Wolf“
Europakreuzung, Am Mühlentor - Kita „Kl. Entdecker“
Hansering, Steinbecker Str. (vor „Haus zur Sonne“) - Kita „Weg ins Leben“




















































Hort "Kunterbunt" - Minetest-Bauprojekt

Hort "Kunterbunt " - Besuch auf der virtuellen Baustelle
Das Minetest-Bauprojekt „Hort Kunterbunt“ läuft auf Hochtouren. Die fleißigen Baumeister haben schon viele Blöcke platziert und die ersten Außenwände stehen. Vorher haben die Kinder das Gebäude vermessen und fotografiert. Block für Block geht es nun weiter…






















Winkefenster in unserer Kita "Rudolf Petershagen"

Schon lange werden unsere Fenster der Kita "Rudolf Petershagen" für die morgendliche Verabschiedung genutzt. Bevor die Großen und Kleinen in den Kita-Alltag starten, können sie noch einmal ihren Eltern oder Großeltern zuwinken. Für viele Kinder ist es ein sehr wichtiges Ritual.
Praktisch für die Eltern: Ihr Kind wird schnell an der Fensterfront gefunden und mithilfe der selbst gestalteten Buchstaben gerahmt.
Gleichzeitig dienen die Winkefenster der Veranschaulichung unseres Farbkonzepts und der Orientierung im Haus. Die Kleinsten aus der Krippe befinden sich im gelben Erdgeschoss, die Kindergartenkinder spielen auf der blauen und roten Etage.
Der Grund für die Farbwahl ist einfach und schön: Aus den drei Grundfarben können alle Farben des Regenbogens gemischt werden. Sehr passend für unsere gemeinsame, bunte Welt!







"Sven, kannst du mal unser Lieblingsessen kochen?"

"Sven, kannst du mal unser Lieblingsessen kochen?"

Die Kinder der Kita "Kleinen Entdecker" haben es gut: Sie konnten das
essen, was sie sich gewünscht haben. Nudeln mit Tomatensoße? Weit gefehlt -
es gab Spätzle mit Gulasch und Rotkohl!
Die Kinder haben einen super Draht zu ihrem hauseigenen Koch Sven Clemens.
Das liegt nicht nur daran, dass ihr Kinderrestaurant direkt mit der Küche
verbunden ist und sie alle Arbeiten für Frühstück, Mittag, Kaffeezeit live
miterleben können. Sie haben auch einen regen Austausch mit Sven, fragen
ihn aus, schwatzen mit ihm und erfahren noch dazu allerlei Dinge zum Essen und Essen zubereiten.

Und weil eben manchmal die Teller besonders schnell leer sind, wurde die
Idee des Wunschessens auch vom Kinderrat aufgegriffen. Die
Kinderratsmitglieder haben alles vorbereitet und dann zu einer Abstimmung im Morgenkreis eingeladen. Sie hatten zwei Fotos, mit den vorausgewählten Lieblingsessen aller Kinder, mitgebracht, zwei Kisten und jede Menge Playmais. Jedes Kind durfte sein Playmaisstück in die Kiste mit seinem Lieblingsessen stecken. Noch schnell auszählen und bekanntgeben - fertig!
Als es nun endlich so weit war, waren alle stolz und seeeehr satt!






















"Hanse-Kinder" Fussball WM 2023

Am 12.04.2023 fand die "Hanse-Kinder" Fussball WM in der Mehrzweckhalle der Hansestadt Greifswald statt.

Die 11 Kindertagesstätten traten, angefeuert von Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften, in einem Turniermodus gegeneinander an.

Alle Kinder hatten großen Spaß, haben super durchgehalten und den Tag zu einem großen Sportevent gemacht.

Als Sieger ging die Kita "A.S. Makarenko" unter der selbstgewählten Flagge Argentiniens hervor.

An dieser Stelle möchten wir dem Sportverein der "Hanse-Kinder" und der Kita "Regenbogen" für die Organisation, Durchführung, Aufbauen, Abbauen und für das Verpflegen der Teilnehmer*innen ganz herzlich danken.

Wir freuen uns auf die nächste "Hanse-Kinder" Fussball-WM im Jahr 2024. ?
































Zeitreise durch die Medienwelt

Die Kinder im Hort Kunterbunt begaben sich auf eine „Zeitreise durch die Medienwelt“ und entdeckten in einer kleinen Ausstellung unbekannte Objekte. Was sind Walkman, Rollfilmprojektor, Polaroid-Kamera und Super-Nintendo? Wofür und in welcher Zeit wurden sie genutzt?
Diesen Fragen gingen die Kinder nach und waren erstaunt, dass ein Handy heute alle Funktionen in einem Gerät vereint. Kleine Filmsequenzen zur „Geschichte der Fotografie und der Telefonie“ ergänzten die Ausstellung.
Eine spannende Woche, die Kinder in Erstaunen versetzte und die pädagogischen Fachkräfte an die eigene Kindheit und Jugend erinnern ließ.

















"Hanse-Kinder" räumen auf.

In dieser Woche haben sich einige Einrichtungen mit Freude an der Aktion „Greifswald räumt auf“ beteiligt.

Jeden Tag wurden von Kindern die Umgebungen erkundet und fleißig Müll gesammelt. Dazu erhielten wir Mülltüten, Handschuhe und Greifer, mit denen man sogar Müll sammeln konnte, der auf der anderen Seite des Zaunes lag.

Aus einigen Einrichtungen kamen die zu sehenden Fotos höchstselbst von den Kindern, die dazu die Tablets ihrer Kita benutzen konnten.

Viele verschiedene, aber auch kuriose Dinge wie Teller, Tüten und Teile von einem Motorrad wurden gefunden. Am Schönsten aber waren wohl die „hundertmillionen“ Schnecken und Regenwürmer, die den Weg kreuzten und die bunten, „hübschen“ Bonbonpapiere.

Am Ende der Woche haben die "Hanse-Kinder" viele Säcke zusammenbekommen und die Stadt ist auch durch uns ein kleines bisschen sauberer geworden.

Vielen Dank an die kleinen und großen Helfer!










































Termine des Sportvereins

Der Sportverein wurde im Jahr 2016 gegründet.
Ziel des Sportvereins ist es, Kindern im Alter von 1-10 Jahren den Zugang zu vielseitigen sportlichen Aktivitäten zu ermöglichen.

Seit 2009 findet im Volksstadion die jährliche Olympiade "Fit für die Schule" statt. Dabei können alle zukünftigen Schulkinder der Universitäts- und Hansestadt Greifswald teilnehmen und sich bei verschiedenen Stationen wie Parkour, Zielwerfen und Tauziehen betätigen.

Zusätzlich organisiert der "Hanse-Kinder e. V." die Fussball-WM des Eigenbetriebes, bei der jeweils 10 Kinder aus allen Hanse-Kinder-Kitas teilnehmen.

Zum vielseitigen Angebot zählen unter anderem auch die Organisation von Hallenzeiten in den Sporthallen der Stadt, von Schwimmzeiten im Freizeitbad und Sinus, das Besuchen der Boulderhalle und ein Familiensportfest für Kinder, Eltern und Großeltern.

Sportlich gesehen also viel zu tun. ?






















Projekt „Eiszauber“ in der Kita "Tausend Farben"

In zahlreichen Angeboten über Eis, Schnee und den Winter, füllten wir gemeinsam die Wintermonate mit vielen interessanten Momenten.

Die „Kleinen Mäuse“ und die „Buntikusse“ warteten sehnsüchtig auf den Winter und berieten, wie man ihn sich vorstellen könnte. Wird der Winter in diesem Jahr überhaupt noch zu uns kommen?Wann wird Eis zu Eis? Wie schmeckt es? Wie riecht es?

In vielen Experimenten wurden die Augen der Kinder immer größer und die Neugier und Euphorie war ungebremst. Mit dem TipToi-Globus machten wir uns über den Nord- und Südpol schlau und fanden heraus, welche Tiere dort leben. Wir bauten aus zugeschnittenem Styropor einen Iglu nach. In einem Marmeladenglas mit Salz und Wasser haben wir Frost sichtbar gemacht.
Künstlichen Schnee herstellen, geht das? Ja und ob! Scherenschnitt, Bastelei und ein Gedicht über „König Frost“ erfreute die Kinder. Der Schneeflockentanz, mit der selbst geschnittenen Schneeflocke in der Hand, machte die Kinder stolz und ließ die Augen strahlen. Bei unserem Beobachtungsgang in die Natur, mit Lupen in der Hand, gingen wir auf die Suche nach „König Frost“. Als krönenden Abschluss des Projektes machten wir selbst leckeres Vanilleeis in der Waffel mit bunten Streuseln.
Es war ein tolles Projekt, voller Ideenreichtum. So verflogen die Wintermonate ganz schnell, mit Spiel, Spaß und Freude am Experimentieren. Die Kinder hatten viele „Aha-Momente“, und Freude am Ausprobieren und Mitmachen. Und auch ohne Schnee war dieser Winter toll.







Digitale Werkzeuge in der Kita "A.S. Makarenko"

Die pädagogischen Fachkräfte der Kita "A.S. Makarenko" haben sich in den letzten Tagen auf den Weg gemacht, Wege zu finden, digitale Werkzeuge für den pädagogischen Alltag zu verwenden. Durch zweckgebundene Zuschüsse aus dem Bundesprogramm "Sprach-Kitas" konnte die Einrichtung passgenau investieren.

Wie auch die Bildungskonzeption des Landes Mecklenburg-Vorpommern vorgibt, ist es unser Ziel, den Kinder die aktive Mediennutzung und die Hintergründe der technischen Geräte zu zeigen.
Definitiv tabu sind passive Nutzungsweisen, wie beispielsweise das Gucken von Filmen auf dem Tablet oder das Spielen auf Computern.

Viel wichtiger ist uns, technische Geräte und digitale Medienbildung als aktiven Prozess zu verstehen und als Werkzeuge zu benutzen.

So kann die Makrokamera (Foto) die kleinsten Strukturen sichtbar machen und die Welt aus der Sicht einer Ameise zeigen. Mit einer Sprechklammer (Foto) können schon die Kleinsten selbst ihre gemalten Bilder oder auch entstandenen Projekte kommentieren. Mit dem Tablet können Fotos bearbeitet oder die ersten Stop-Motion-Filme produziert werden.



























Fasching in der Kita "Zwergenland"

Zum Fasching waren die Kinder und Kolleg*innen der Kita Zwergenland kreativ.

Bild 1: Reiswaffelsmileys – handmade als Faschingsüberraschung für die Kinder

Bild 2: Überraschungstüten mit selbstgemachtem Konfetti – von den Kindern gestaltet